Aescherfasnacht 2002
 
Das Motto der Plaquettenausgabe am 05.01.02 läutete die Aescher Fasnacht mit dem diesjährigen Sujet der Fasnacht: Usegstellt ein.
Bei Wind und Regen sich trafen sich die Sytestächer um 13.00 Uhr vor dem Wyyschluch, um die letzten Vorbreitungen für den Umzug zu treffen: Fotos schiessen, Regenschutz anziehen, Wagen betrachten, etc.
Das Sujet der Sytestächer war: " Mir jubiliere " ; denn d`Sytestächer sind schon ganze 20 Jahre dabei.
Die Herren vom Stamm waren als Altfrangg, die Damen als alti Tante gekleidet
Die Jungi Garde lies sich im vertrauten-melanchonischen Pierrotkostum sehen..
Um 13.40 erfolgte das Fotoschooting auf der Treppe um 20 Jahre für die Chronik festzuhalten.
Auf Glockenschlag um 2 Uhr begann der Cortege planmässig, es liess sich niemand die Freude der Fasnacht nehmen. Jedoch machte uns Petrus einen Strich durch die Rechnung, denn es regnete, und wir liefen in Regenmänteln umher.
Aber das konnte uns nichts anhaben ( wir sind nicht Wasserscheu ).
Die beiden Durchgänge des Umzugs liefen die Jungi Garde und der Stamm gemeinsam. Nach dem Cortege wurde noch weiter gepfiffen und getrommelt, bis zum Nachtessen. Die Jungi Garde hatte einen Auftritt in dem Schwarzen Bären (Pfareiheim), während der Stamm durch die Strassen gässelte.
Nach einem reichhaltigen Nachtessen und zwei Ständeli für die Mühli-Crew, welche uns fürstlich versorgte, ging es weiter auf die Gass. Für die Jungi Garde war die Fasnacht nach dem Essen an diesem Tag fertig. Der Stamm gässelte noch bis spät in die Nacht durch die Strassen von Aesch.
Am Montag erfolgte zuerst  ein Auftritt im Altersheim und bei der Arche Noa, bevor die Sytestächer wie die verschiedenen Guggen und Schnitzelbänggler aus Aesch beim Oobestreich auftraten.
Nach dem Auftritt war die Aescher Fasnacht für die Jungi Garde vorbei, während  der Stamm bis spät in di Nacht weiter trommelte und pfiff, bis alle müde waren.
Am Montag musste Phillippe Grimm in die RS. Das heisst, er konnte am Montag nicht an dem Morgenstreich mit uns trommeln. Wir wünschen Ihm viel Glück während den 15 Wochen. Mit dem Montagabend endete die Aescherfasnacht für die Sytestächer. Ich glaube alle hatten riesigen Spass und alle freuen sich auf die kommende Basler Fasnacht. Natürlich auch auf die Aescher Fasnacht 2003.
Ich will mich bei allen  Teilnehmern für die sensationelle Aescher Fasnacht bedanken. Ein gosser Dank geht an Viktor Marti, welcher die ganze Fasnacht organisierte und eine solch tolle Fasnacht ermöglichte.
 
 
created by Jonson